08 Jun

Kennst du schon Hessen? – Teil 4

Klar, es ist nervig und teuer – am Ende des Semesters heißt es wieder: Bitte überweisen sie den Semesterbeitrag. Der Großteil des Geldes, genau 129,56 Euro, gehen dabei für das Semesterticket drauf. Doch das lohnt sich: So günstig kommt man sonst nie wieder durch ganz Hessen. Wo ihr mal vorbeischauen und dabei was besichtigen und essen solltet, das zeigen wir euch in unserer Serie: Heute geht es nach Fulda.

Fulda wird zur Open Air Bühne

Wer glaubt Fulda sei eine verschlafene Stadt mit Bischofssitz liegt falsch. Höhepunkt des Jahres ist das Stadtfest. In diesem Jahr ab heute bis zum  11. Juni verwandeln sich die ruhigen Gassen Fuldas in eine Open Air Bühne. Auf der Hauptbühne am Universitätsplatz werden am heutigen Donnerstag um 19:30 die bunten Tage mit einem Fassanstich eingeläutet. Danach geht das Stadtfest, mit Poetry Slam Meister Lars Ruppel, von 20 bis 24 Uhr auf dem Museumshof, in die Offensive. Das Publikum wird zur knallharten Jury. Wer sich zwischendurch stärken möchte kann das zu jeder Zeit an der Street Food Meile in der Bahnhofsstraße tun. Musikalische Spezialitäten gibt es Freitag mit Mike Jehn von 14:30 bis 16 Uhr, der Fuldaer Rockband The Goose Brothers von 17 bis 19 Uhr und BackHome, die von 20 bis 24 Uhr auf dem Universitätsplatz rocken.

Fulda bei Tag und Nacht

Für alle Fans von Blues und Jazz treten am Samstag die Band TICATO von 17 bis 19 auf dem Universitätsplatz auf. Weiter geht es um 20 Uhr mit der Partyband Soundholics zusammen mit ihrem Bläserchor.

Verregnete Tage eigenen sich in Fulda toll zu shoppen

Tausende Menschen kommen in den vier Tagen in die Stadt um zwischen Fachwerkhäusern und im Schatten des 300 Jahre alten Doms zu feiern. Händler aus fernen Ländern,

bieten exotische Speisen an. Unter freiem Himmel wird getrommelt, gesungen und geschlemmt. Ausgefallene Veranstaltungen wie ein Krimidinner im Maritim Hotel am Samstag für 79 Euro pro Person oder ein Tanzwettbewerb auf dem Borgiasplatz am Sonntag von 12 bis 17 Uhr, lassen die ereignisreichen Tage ausklingen. Wer sich lieber in das Einkaufsvergnügen an verkaufsoffenen Sonntagen stürzt, hat am 11 Juni Gelegenheit dazu. Viele Geschäfte in der Innenstadt nutzen diesen Tag um ihre neuesten Kollektionen bei Modeschauen ab 13 Uhr vorzuführen.

Wer dann noch Puste hat, kann die vielen Kirchen und alten Herrenhäuser bestaunen. Fuldas Hauptattraktion ist neben dem Dom, das Schloss, durch die barocken Gemäuer finden mehrmals täglich Führungen statt.

Mehr Infos gibt es hier

 

Fotos und Bericht von Kim Hornickel

image_pdfimage_print
Facebooktwittergoogle_plusmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.