Ankündigung: Theaterpremiere – “Widerstand der Ästhetik”

“Es ist klar, wie viel gewonnen wäre, wenn zum Beispiel das Theater, wenn überhaupt die Kunst, imstande wäre, ein praktikables Weltbild zu geben. Eine Kunst, die das könnte, würde in die gesellschaftliche Entwicklung tief eingreifen können. Sie würde nicht nur mehr oder weniger dumpfe Impulse verleihen, sondern dem fühlenden und denkenden Menschen die Welt, die Menschenwelt, für seine Praxis ausliefern”
– B. Brecht –


 

In was für einer Welt leben wir eigentlich? Sie scheint immer unübersichtlicher und gefährlicher zu werden. Können wir sie überhaupt verstehen oder gar verändern? Und welche Rolle spielen Theater und Kunst dabei? Diese Fragen bearbeitet Regisseur Wanja Lange mit seinem Team im Rahmen seines Master-Abschlussprojektes im Studienfach Angewandte Theaterwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Mal humorvoll, mal poetisch-abstrakt – in jedem Fall mutig und radikal real!


 

Shortfacts:

Premiere: 08. Februar 2019, 20 Uhr
weitere Vorstellungen: 09.02., 12.02. – 20 Uhr
Georg-Büchner-Saal, Bismarckstr. 37,
35390 Gießen

Konzept und Regie: Wanja Lange
Mit: Anton Humpe, Jonas Demuth, Ayda Kültür


 

Kommentar der Redaktion:
Wir hoffen, euer Interesse für ein von Gießener Studenten konzipiertes Theaterstück geweckt zu haben. Unsere Journalisten werden sich von der Vorstellung ihren ganz eigenen Eindruck verschaffen und im Nachhinein über diese berichten.